Die CNT Psychologinnen

Die CNT Gesellschaften haben ein Expertenteam von engagierten Psychologinnen, die nicht nur mit Herzblut Tests entwickeln, sondern mit ihrem Team zusätzlich dafür sorgen, dass diese bei den Kunden im richtigen Kontext den größtmöglichen Nutzen bringen.

CNT Gesellschaften, Sigrid Turba, Geschäftsführerin, CAPTain Consultant, Diplom-Psychologin, CAPTain Test®, Umsetzung Trends

Sigrid Turba

Geschäftsführerin

Diplom-Psychologin

CAPTain Consultant

Als geschäftsführende Gesellschafterin bestimmt Sie seit Beginn die Entwicklung der CNT Gesellschaften. Auch in schwierigen Zeiten verfügt sie über die nötige Ausdauer und erweist sich als verlässlicher Partner.

Mit ihrem Gespür für Trends sorgt sie für innovative Weiterentwicklung der Beratungsleistungen und CNT-Tests.


Dabei achtet sie auf die praxisnahe Umsetzung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse. Die Anforderungen des Kunden stehen bei ihr immer im Fokus.


Es motiviert sie, die Arbeitswelt mit fairen und aussagekräftigen Verfahren und Prozessen besser zu machen.

CNT Gesellschaften, Celia Rossing, CAPTain Consultant, Arbeits- und Organisationspsychologin, Innovation, Kundennutzen

Celia Rossing

Arbeits- und Organisationspsychologin

CAPTain Consultant


Klar, direkt und strukturiert berät und schult sie unter anderem Unternehmen beim Einsatz unserer Produkte.

Mit immer neuen innovativen Ideen im Bereich Marketing und Vertrieb bringt sie uns in diesem Bereich voran. 

Mit ihrem Verständnis erarbeiten wir nicht nur das beste Produkt, sondern erreichen auch den größten Nutzen für unsere Kunden.

CNT Gesellschaften, Frauke Wrage, Diplom-Psychologin, CAPTain Consultant, CNT Psychologinnen, Sparringspartnerin, Impulsgeber

Frauke Wrage

Diplom-Psychologin

CAPTain Consultant


Als Ansprechpartnerin für Berater, Trainer, Coaches ist sie Sparringspartnerin und Impulsgeberin zugleich.

Gerne arbeitet sie sich in die aktuellsten Fachthemen ein und bringt diese auf den Punkt. 

Ihre mathematischen und technischen Fähigkeiten prädestinieren sie für die Betreuung unserer Online Plattform zur Testdurchführung.

CNT Gesellschaften, Svenja Erichsen, Wirtschaftspsychologin, CAPTain Consultant, CNT Psychologinnen, Ansprechpartnerin

Svenja Erichsen

Wirtschaftspsychologin

CAPTain Consultant


Direkt beim Kunden in Feedbackgesprächen oder in CAPTain-Schulungen - mit ihrer ruhigen Art vermittelt sie komplexe wirtschaftspsychologische Inhalte anschaulich an alle Beteiligten.

Mit ihrem guten Verständnis für die Zusammenhänge von Wirtschaft und Personal erarbeitet sie neue Produktfeatures für unsere Kunden.

Gemeinsam ist uns allen unser Leitsatz:

Damit Mensch und Aufgabe zueinander passen 

Wir sind überzeugt, dass nur unter dieser Voraussetzung Unternehmen wie Mitarbeitende auf Dauer erfolgreich sein können. Dazu verstehen wir uns selbst als ein Team in dem jeder den anderen gerne vertritt und unterstützt.

Das berufsbezogene Verhalten messen, statt die Persönlichkeit - wir unterstützen Sie dabei!

Was uns als CNT Gesellschaften ausmacht

Unsere Werte und unsere Geschichte

Unsere Werte

Als Psychologen wissen wir um den Zusammenhang von Persönlichkeit und Leistung. Gerade deshalb verzichten wir bewusst auf vielleicht populäre, aber letztendlich wenig aussagefähige Persönlichkeitstests und die daraus abgeleiteten Spekulationen über berufliches Verhalten.

Wir konzentrieren uns vielmehr direkt auf berufsbezogene Verhaltenskompetenzen und Motive, die nachweislich ca. 50 % des Berufserfolges ausmachen.

Daher unsere grundlegenden Werte zusammengefasst:

Unsere Werte: Aussagekraft, Qualität, Flexibilität, Wertschätzung, Verbundenheit – Arbeitsverhalten messen mit unseren Tests

Wobei können wir Sie unterstützen?

Die CNT Gesellschaften: Berufsbezogenes Verhalten, Berufserfolg, kein Persönlichkeitstest; Kleine Johannisstraße, Hamburg

Unsere Geschichte

Vor über 20 Jahren haben Christoph Nagler und Sigrid Turba die CNT Gesellschaften am Hamburger Rathausmarkt gegründet. Seitdem entwickeln Sie mit Ihrem Team Personaltests. Gleichzeitig stehen Sie Kunden mit Beratung und Konzepten zur Seite.

Der Grundstein des Unternehmens war der CAPTain Test®. Wie alles begann können Sie im folgenden Auszug aus dem Handbuch der Persönlichkeitsanalysen* nachlesen.

* Quelle: Hübschmann, W., Nagler, C. (2015). CAPTain-Potenzialanalyse. In Brand, M., Ion, F., Wittig, S. (Hrsg.), Handbuch der Persönlichkeitsanalysen: Die führenden Tools im Überblick (138-163). Offenbach: GABAL Verlag GmbH.

** Im Gedenken und mit herzlichem Dank an Christoph Nagler (†).
Seit dem Tod von Christoph Nagler werden die CNT Gesellschaften von ihrer Mitgründerin Sigrid Turba weitergeführt.

Unsere Geschichte: online Personaltest, kein Persönlichkeitstest, berufliches Verhalten, Algorithmus, CAPTain Test, CNT GmbH

Wie alles begann 

Am 12. März 1982 erwachte Bertil Thernström aus unruhigen Träumen. Er war spät zu Bett gegangen und hatte schlecht geschlafen. Als Chef einer großen Personalberatung in Stockholm war er immer wieder vor herausfordernde Aufgaben gestellt. Wie konnte er sicherstellen, dass alle Beteiligten zufrieden waren? Wie ließ sich vermeiden, dass die Kandidaten - IT-Spezialisten, Geschäftsführer, Projektmanager - nach einem oder zwei Jahren schon wieder das Unternehmen wechselten (oder einfach nicht auf die Stelle passten, die neu zu besetzen war)? 

Bertil Thernström traf an diesem Morgen eine Entscheidung. Er wollte einen ganz neuen Personaltest entwickeln lassen. Es musste ein Verfahren sein, das computergestützt funktionierte und wirklich diejenigen Faktoren erfasste, die für den Erfolg im Beruf entscheidend sind: das soziale Verhalten am Arbeitsplatz, den Willen zur Leistung und ein gutes Selbstmanagement. 

Bertil Thernströms Laune besserte sich, je klarer ihm seine Idee vor Augen stand. Er fuhr wie immer mit dem Fahrrad ins Büro und rief seine engste Mitarbeiterin Ulla Petäjä­vaara zu sich. »Ulla, wir brauchen einen passenden und wirklich cleve­ren Personaltest!« Ulla war Diplompsychologin und beriet ihren Chef in allen wichtigen Angelegenheiten. Sie verstand sofort, worum es ihm ging, und antwortete: »Gut, darauf habe ich gewartet, Bertil! Welche Dimensionen sollen wir nehmen?« »Nehmen wir doch die Dimensio­nen, die für unsere Kunden relevant sind«, entgegnete Bertil. »Gut ist, was funktioniert« , rief Ulla. »Ja« , ergänzte Bertil, »der Test darf keine Abfrage der Selbsteinschätzungen sein. Er muss die Verzerrungen und Wunschbilder herausfiltern, sonst bekommen wir nur die üblichen Projektionen. Und der Test muss über den Computer laufen.« 

Ulla schmunzelte. Sie nutzte die Gunst der Stunde und entgegnete: »Das ist ja wunderbar! Dann kann der Auswertungsalgorithmus ruhig kompli­ziert sein. Der Computer wird diesen Job immer objektiv und schnell erledigen. Ich liebe Computer!« »Na fein«, brummte Bertil, »dann bau mir doch mal einen schönen Test!«

Diese Gründungsgeschichte erzählten Bertil Thernström und Ulla Pe­täjävaara noch oft im Kollegenkreis, bei Fachkonferenzen oder abends bei einem Glas Wein im Stockholmer Restaurant »Kleopatra«. 

In den Wochen nach dem Gespräch mit Bertil war Ulla kaum zu sehen und, ganz gegen ihre Gewohnheit, kaum für einen kurzen Plausch an der Kaffeemaschine zu haben. Ulla saß in ihrem »Labor« und entwickel­te ein innovatives Testverfahren, das später den Namen CAPTain be­kommen sollte: weil es Steuerungsmöglichkeiten bietet, weil es für den Kapitän die richtige Mannschaft zusammenstellt und weil es, jenseits von Trial and Error, Souveränität im Umgang mit Personalfragen er­möglicht. 

Ulla baute und programmierte ein differenziertes Instrumen­tarium, das sehr fein misst und eine große Anzahl von Erfolgsfaktoren erfasst, die für diverse Berufsbilder relevant sind. Personaltests waren in Schweden als Auswahlverfahren seit den 1970er-Jahren durchaus etabliert und wurden als Tool zur Personalauswahl akzeptiert. Die han­delsüblichen Tests erfassten jedoch vor allem allgemeine Persönlichkeitsgrundzüge. Es fehlte ein Test für das konkrete Verhalten im Beruf. 

Ulla Petäjävaara besaß die faszinierende synästhetische Fähigkeit, in Farben zu denken. Sie entwickelte die zentralen Dimensionen, indem sie Aquarelle malte und so das Spektrum menschlichen Verhaltens in eine »farbige Persönlichkeit« übersetzte. Anschließend ging es für sie und ihr Team darum, die Testdimensionen zu präzisieren sowie Fragen auszuformulieren und so zu strukturieren, dass sie die gewünschten Verhaltensmerkmale vollständig und präzise erfassen. 

Der Rest war Aufgabe der Programmierer: die festgelegten Korrelationen als Algo­rithmen zu definieren und zu systematisieren. Anfang 1983 war das CAPTain-Verfahren geboren und absolvierte zahlreiche Probeläufe und Optimierungsschleifen. Partner der ersten Stunde war die Universität Stockholm. 

Der vollständige Name des Verfahrens lautet: Computer Aided Personnel Test answers inevitable = CAPTain. 

Die Magie des Zufalls 

Im Frühjahr 1985 saß Christoph Nagler** in seinem Hamburger Büro und grübelte über seine beruflichen Wünsche und Ziele. Er hatte sein Psychologiestudium erfolgreich abgeschlossen und bereits einige Jah­re in einer psychotherapeutischen Praxis gearbeitet. 

»Doch ich wollte mich nicht nur mit den Schattenseiten des menschlichen Daseins beschäftigen«, sagt Christoph Nagler heute. Nach dem Wechsel in eine namhafte Personalberatung beschäftigte er sich mit Personalauswahl, Assessments und Bewerbungsprozessen. Er war u. a. zuständig für Personaltests, hatte bislang jedoch kein Tool entdeckt, das für Personalaus­wahl und Recruiting wirklich brauchbar gewesen wäre.

Da kam ihm die Magie des Zufalls zu Hilfe. 1987 lernte er Bertil Thern­ström kennen, der gemeinsam mit seinem Kompagnon Christer Hans­son nach Hamburg gekommen war, um Kooperationspartner für die Vermarktung von CAPTain zu suchen. Der Funke sprang sofort über.

»Das ist genial! Berufsbezogen, computerbasiert, präzise und differen­ziert. Das müssen wir haben!« Und so kam es zum Erwerb der Lizenz für den deutschsprachigen Raum und zum Einsatz in zahlreichen Un­ternehmen. »Und das in einer Zeit, in der Personaltests in Deutsch­land vielfach noch als >Teufelszeug< angesehen wurden«, wie Christoph Nagler heute amüsiert bemerkt.

Seitdem stehen die CAPTain-Potenzialanalysen im Mittelpunkt der Tä­tigkeit von Christoph Nagler. Ulla Petäjävaara arbeitete ihn persönlich in die Tiefen des Systems ein. 1989 machte er sich mit CNT selbstständig und konnte 1992 die frei gewordene Lizenz erwerben. Zusammen mit seinem Team hat Christoph Nagler CAPTain systematisch weiter­entwickelt und dabei mit der Universität Hamburg intensiv zusammen­gearbeitet. Dabei konnte er seinen Qualitätsanspruch einbringen und zugleich sein Bedürfnis nach Effizienz und handfestem Pragmatismus.

»Wenn das Richtige, das wir tun, sich auch noch messen lässt ... umso besser!« 1999 starb Bertil Thernström, der »seinen« Test bei Christoph Nagler und seinem CNT-Team in guten Händen wusste.

Wobei können wir Sie unterstützen?

Bei uns sind Sie richtig: CNT Potenzialanalysen, Führungstest, Vertriebstest, Spezialisten, Motive, interkulturelle Kompetenz

Die CNT Potenzialanalysen

Egal ob Sie einen Führungstest oder einen Vertriebstest suchen, Spezialisten testen, Motive erkennen, mehr über die interkulturellen Fähigkeiten erfahren, oder ganz einfach eine kompetente und aussagekräftige Personalauswahl und / oder Personalentwicklung etablieren wollen: 


Bei uns sind Sie richtig.

Die CNT Gesellschaften unterstützen Sie nicht nur mit ihren Personaltests, sondern stehen Ihnen auch mit Beratungen und Dienstleistungen zur Seite. Wenn Sie möchten, können Sie die gesamte Fragestellung an uns delegieren.

Da wir unsere Potenzialanalysen selbst entwickeln, stehen wir natürlich auch für die beste Beratung zu all Ihren Fragen.